Die digitale Kollage zeigt diverse heimische Insekten auf verschiedenen Blütenständen.
©Andreas - stock.adobe.com

Destination 1 - Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen

Der Europäische Green Deal und die neue EU-Biodiversitätsstrategie für 2030 der Kommission zielen darauf ab, Europa bis zum Jahr 2030 auf den Weg der ökologischen Erholung zu bringen. Dadurch sollen Vorteile für Menschen, Klima und die Erde entstehen. Bei den geplanten Forschungs- und Innovationsmaßnahmen wird ein Fokus auf das Zusammenspiel zwischen Biodiversität, Lebensmittel, Gesundheit, Wasser und Klima und auf die Wiederherstellung von gesunden und resilienten Ökosystemen bis zum Jahr 2030 gelegt. Die Aktivitäten dieser Destination sollen daher dazu beitragen, künftige Entscheidungen für soziale und wirtschaftliche Prozessen biodiversitätsgerecht zu gestalten.

Forschungs- und Innovationsmaßnahmen werden der Erreichung politischer Ziele, der Entwicklung naturbasierter Lösungen und ganzheitlicher Ansätze sowie der Ansprache der wichtigsten Ursachen von Biodiversitätsverlust dienen. Dabei sollen alle Sektoren, die für die Erzielung eines ökosystembasierten Ressourcen- und Flächenmanagements relevant sind, integriert werden.

Ziele der Destination

Kernziel dieser Destination ist es, den anhaltenden Trend des Biodiversitätsverlustes nicht nur zu stoppen, sondern dazu beizutragen, dass sich Biodiversität und Ökosystemleistungen bis 2030 auf einem „Pfad der Erholung“ befinden. Alle Aktivitäten müssen zu diesem Kernziel beitragen. Das Kernziel wird durch verschiedene Teilziele untersetzt. Hierzu gehören u. a. ein besseres Verständnis der Ursachen des Verlustes von Biodiversität sowie eine bessere Inwertsetzung von Biodiversität und Ökosystemleistungen. Wissen über die Konsequenzen von Entscheidungen und Verhalten sollen zu besserem Schutz, Wiederherstellung und Management von Biodiversität und Ökosystemleistungen beitragen. Außerdem soll unter Horizont Europa eine langfristige Forschungsstrategie zur Biodiversität entwickelt werden.

Erwarteter Impact der Destination

Im Zentrum der Destination stehen Beiträge zum strategischen Plan von Horizont Europa mit seiner key strategic orientation (KSO), Europas Ökosysteme und Biodiversität wieder herzustellen und die natürlichen Ressourcen nachhaltig zu managen. Dadurch sollen sowohl die Versorgung mit Lebensmitteln als auch die Sicherung einer sauberen und gesunden Umwelt gewährleistet werden. Es werden folgende Wirkungen (Impacts) erwartet:

  • Der Rückgang der Biodiversität, die verantwortlichen Treiber und deren Wechselbeziehungen sind besser verstanden und werden angegangen.
  • Öffentliche und ökonomische Entscheidungen berücksichtigen Biodiversität und Naturkapital auf allen Ebenen. Dies ermöglicht Schutz und Wiederherstellung von Ökosystemen und ihren Leistungen.
  • Europas Wettbewerbsfähigkeit entwickelt sich nachhaltig. Klimawandel und Naturkatastrophen werden durch naturbasierte Lösungen begegnet.
  • Die Wechselbeziehungen zwischen Biodiversität, Gesundheit, Lebensmitteln, Boden, Wasser, Luft und Klima sind besser verstanden.
  • Maßnahmen in Land- und Forstwirtschaft unterstützen die Biodiversität und die Bereitstellung von Ökosystemleistungen.
  • Der Zugang zu einer größeren Vielfalt von Nutzpflanzen und Sorten mit einer größeren genetischen Diversität wird in Übereinstimmung mit den globalen Biodiversitätszielen verbessert.
  • Ansätze für einen transformativen Wandel der Gesellschaft sind identifiziert, getestet und eingeführt.
  • Die Biodiversitätsforschung in Europa ist miteinander verbunden.

Aktuelle Ausschreibungen in Destination 1

Ausschreibungen im Arbeitsprogramm 2021/2022

Weitere Ausschreibungen (zum Beispiel Partnerschaften)

Missionen: Aus vier der fünf geplanten Missionen werden unterstützende Maßnahmen für diese Destination erwartet, nämlich von "Adaptation to climate change including societal transformation", "Climate-neutral and smart cities", "Ocean, seas and waters" sowie "Soil health and food".

Cluster 1 „Gesundheit“/Cluster 3 „Zivile Sicherheit für die Gesellschaft“: Die Bedeutung der Biodiversität für den Katastrophenschutz und für die menschliche Gesundheit wird in einigen Topics angesprochen.

Cluster 4 „Digitalisierung, Industrie und Raumfahrt“: Es werden Beiträge zum Schutz und zur nachhaltigen Nutzung von Biodiversität und Ökosystemen erwartet. Thematische Bezüge gibt es hier zum Beispiel in der Nutzung von Fernerkundungsdaten und bei den nachwachsenden Rohstoffen.

Cluster 5 „Klima, Energie, Mobilität“: Prioritäres Ziel ist es, das Erreichen der Klimaneutralität in Europa zu unterstützen. Dabei werden von dem Cluster ebenfalls Beiträge zur key strategic orientation (KSO), Europas Ökosysteme und Biodiversität wiederherzustellen und die natürlichen Ressourcen nachhaltig zu managen, erwartet. Mehrere Topics dieses Clusters sprechen Biodiversitätsaspekte direkt an.