An dem Obertteil eines Fahnenmastes weht die Flagge der Europäischen Union vor blauem Himmel.
©rustamank - stock.adobe.com

Weitere Ausschreibungen

Hier finden Sie einen Überblick über weitere Ausschreibung zu den Themen Lebensmittel, Bioökonomie, natürliche Ressourcen, Landwirtschaft und Umwelt. Die Förderbedingungen können von den in Horizont Europa angewandten Regeln abweichen.

Ein Mann und eine Frau sitzen zusammen geschäftig an einem Tisch. Der Mann deutet auf eine Tabelle, während die Frau Notizen schreibt.
©sitthiphong - stock.adobe.com

Anschubfinanzierung zur Antragstellung in Horizont Europa:

Bekanntmachung: Die europäische Innovationsunion – Deutsche Impulse für den Europäischen Forschungsraum
Stichtage: jeweils 31. Januar, 31. Mai, 30. September; Der erste Einreichtermin ist der 31. Mai 2021, der letzte Einreichtermin ist der 30. September 2023.

Inhalt:

Die Anschubfinanzierung richtet sich an deutsche Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Kommunen und kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die eine Koordination von Verbundvorhaben in den thematischen Clustern (Pfeiler 2) von „Horizont Europa“ anstreben. Die Vorbereitungsphase wird vom BMBF mit bis zu 50.000 Euro über maximal ein Jahr finanziert. Ziel ist es, dass am Ende dieser Phase ein Antrag bei der Europäischen Kommission eingereicht wird. (Quelle: bmbf.de).

Informationen zur Antragstellung

Eurasische Luchs auf Stein stehend im Wald
©Hans - stock.adobe.com

Biodiversa+

Call: Improved transnational monitoring of biodiversity and ecosystem change for science and society
Deadline: Vorantrag (obligatorisch) 9. November 2022 15:00 Uhr (MEZ) ; Vollantrag 5. April 2023 15:00 Uhr (MEZ)

Themen:

  • Innovative und harmonisierte Methoden und Werkzeuge für die Erfassung und das Management von Monitoringdaten zur Biodiversität,
  • Wissenslücken zur Biodiversität, insbesondere über ihren Zustand, ihre Dynamik und über Trends zur Umkehr des Biodiversitätsverlustes,
  • Nutzung verfügbarer Monitoringdaten zur Biodiversität.

Anträge sollen inhaltlich alle Ökosysteme abdecken können (terrestrisch, limnisch, marin).

Schematische Karte der europäischen Länder mit hellen Punkten und Verbindungslinien
©fotomek - stock.adobe.com

Bridge2ERA2021

Bekanntmachung: Integration der Region Mittelost- und Südosteuropa in den Europäischen Forschungsraum
Deadline: Zweistufiges Antragsverfahren, es gibt vier Einreichungstermine: 28. Februar 2022; 30. November 2022; 27. September 2023; 31. Mai 2024 (vorerst letztmöglicher Einreichtermin).

Inhalt:

In Form einer Anschubfinanzierung soll die Kooperation mit den östlichen und südöstlichen Mitgliedsstaaten der EU und den Beitrittskandidaten ausgebaut werden. Ziel der Förderung ist die Vorbereitung gemeinsamer Anträge deutscher Einrichtungen mit Partnern in den Zielländern zu Horizont Europa sowie zu anderen relevanten europäischen Förderprogrammen. Zielländer dieser Bekanntmachung sind:

  • die EU-Mitgliedstaaten Bulgarien, Estland, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn sowie
  • die offiziellen EU-Beitrittskandidaten Albanien, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien sowie die potenziellen Beitrittskandidaten Bosnien und Herzegowina und der Kosovo.

Gemeinsame multilaterale Forschungs- und Innovationsprojekte können mit bis zu 120.000 EUR und bis zu 24 Monate gefördert werden.

Angabe ohne Gewähr. Die verbindlichen Daten sind nur auf den Webseiten der Europäischen Kommission, der entsprechenden Bundesministerien, Maßnahmen und Initiativen veröffentlicht.