Eine Person mit Baumwollhandschuhen kniet auf einem Feld und hält ein junges Pflänzchen.
©carbondale - stock.adobe.com

Safe and sustainable food system for people, planet & climate

Das Kernziel der Partnerschaft für ein sicheres und nachhaltiges Lebensmittelsystem für Mensch, Planet und Klima ist, die sichere und nachhaltige Versorgung mit Lebensmitteln für alle langfristig zu ermöglichen. Die Partnerschaft schlägt einen multinationalen, facettenreichen und sektorübergreifenden Ansatz vor, der politische, ökologische, wirtschaftliche, technologische und gesellschaftliche Überlegungen einbezieht. Durch die Einbeziehung aller relevanten Stakeholder sollen systemische Veränderungen in der Innovationspipeline der Lebensmittelforschung, die alle Wertschöpfungsketten (regional, national, global; Meer und Land) berücksichtigt, vorangetrieben werden. Die Partnerschaft soll die Transformation der verschiedenen Lebensmittelsysteme innerhalb der EU vorantreiben; entsprechend der Ziele des Europäischen Green Deals, der Farm to Fork (F2F) Strategie und der Food 2030 Politik.

Die Partnerschaft wird sich auf vier Forschungs- und Innovationsschwerpunktbereiche konzentrieren, die systemische Probleme angehen und den Übergang zu nachhaltigen und gesunden Lebensmittelsystemen mit großer Wirkung beschleunigen:

  • Unterstützung des Lebensmittelsicherheitssystems der Zukunft, um das Vertrauen der Verbraucher zu stärken und die Lebensmittelsicherheit und -qualität zu fördern,
  • Unterstützung der Umstellung auf eine nachhaltigere und gesündere Ernährung,
  • Verringerung der mit dem Lebensmittelsystem verbundenen Verschwendung,
  • Nutzung neuer Erkenntnisse über das Mikrobiom unseres Lebensmittelsystems.

Sie wird Partner (zum Beispiel EU, Mitgliedstaaten, Privatsektor) und Ressourcen über Horizont Europa hinaus mobilisieren, um den FOOD 2030-Forschungs- und Innovationspolitikrahmen der Europäischen Kommission umzusetzen und unsere Lebensmittelsysteme zukunftssicher zu machen, indem sie das Lebensmittelsicherheitssystem der Zukunft unterstützt und Zusatznutzen für die vier FOOD 2030-Prioritäten Ernährung, Klima, Kreislaufwirtschaft und ortsbezogene Innovation liefert.

Nationale, regionale und europäische Forschungs- und Innovationsprogramme und Stakeholder der Lebensmittelsysteme werden miteinander vernetzt, um gemeinsame Vorteile für Ernährung, Klima, Kreislaufwirtschaft und Gemeinschaften zu erzielen.

Die SCAR Strategic Working Group Food Systems hat im engen Austausch der EU mit den Mitgliedstaaten und weiteren Stakeholdern ein Narrative für die Partnerschaft entwickelt und veröffentlicht (Stand Juni 2021).

Zur Unterstützung der weiteren Vorbereitung der Partnerschaft war im Cluster 6 Arbeitsprogramm 2021-2022 die Ausschreibung für die Koordinierungs- und Unterstützungsmaßnahme HORIZON-CL6-2021-GOVERNANCE-01-03: Preparatory action for the Horizon Europe Food System Partnership enthalten. Das CSA-Projekt soll am 1. Juni 2022 starten. Eine Internetseite des Projekts soll kurze Zeit später abrufbar sein. Die Partnerschaft soll im Cluster 6 Arbeitsprogramm 2023-2024 ausgeschrieben werden.

Weitere Informationen können Sie dem finalen Entwurf zur Partnerschaft, dem Draft outline of partnership proposal,  sowie dem Workshop Report der SCAR SWG Food Systems (18. September 2019) entnehmen. Die Ergebnisse des Reports flossen in das Draft outline of partnership propsal ein.