18.07.2022 Bioökonomie, Horizont Europa, Lebensmittel und Landwirtschaft, Umwelt

Gutachterinnen und Gutachter in Horizont Europa gesucht

Die Europäische Research Executive Agency (REA) ruft Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachgebieten dazu auf, sich in der Expertendatenbank der Europäischen Kommission zu registrieren. Sie sollen bei der Bewertung von Projektvorschlägen und der Überwachung von finanzierten Projekten helfen.

alt
©sitthiphong - stock.adobe.com

Expertinnen und Experten, die in der Datenbank registriert sind, können von der Europäischen Kommission zur Bewertung von Projekten herangezogen werden, die durch Horizont Europa, dem Programm zur Förderung von Agrarerzeugnissen oder den Forschungsfonds für Kohle und Stahl finanziert werden sollen.

Hierfür werden Fachleute aus verschiedenen Bereichen, wie Industrie und Wirtschaft, Nichtregierungsorganisationen, Verwaltungen oder Universitäten, gesucht. Thematisch sollten sie über umfassende Erfahrung in mindestens einem dieser Bereiche verfügen:

  • Lebensmittel und Landwirtschaft
  • Boden
  • Umwelt und Bioökonomie
  • Technik, IT und Technologien
  • Kultur und Kreativität
  • Demokratie und Gesellschaft
  • Andere Felder der Wissenschaft und Innovation

Zusätzlich dazu sucht die EU-Kommission übergreifende Expertise im Finanzmanagement von F&I-Projekten sowie der Integration von Gender-Aspekten in Forschung und Innovation.

Ausgewählte Fachleute werden für Kurzzeiteinsätze von zwei Tagen bis zu zwei Wochen, manchmal auch bis zu 30 Tagen, unter Vertrag genommen und können meist aus der Ferne arbeiten. Weibliche Expertinnen sind nachdrücklich zur Teilnahme ermutigt.

Alle weiteren Informationen zum Ablauf erhalten Sie auf der Webseite der EU-Kommission sowie in der Expertendatenbank.