10.08.2021 Circular Economy, Umwelt

Sechs Monate im Neuen Europäischen Bauhaus: was kommt als nächstes?

Im Januar 2021 rief die Europäische Kommission die europäische Bevölkerung dazu auf, ein Projekt mitzugestalten, das den Europäischen Green Deal mit unseren Lebensräumen verbindet und die Art und Weise unseres Zusammenlebens neu überdenkt. Dieses Projekt nennt sich das Neue Europäische Bauhaus.

alt
©korkeng - stock.adobe.com

Die Idee des Neuen Europäischen Bauhaus ist es, schöne, nachhaltige und integrative Lösungen für unsere Lebensräume zu finden, damit wir gemeinsam eine bessere Zukunft für alle und für unseren Planeten schaffen können.

Was mit einer Ausschreibung zur Einreichung von Ideen begann, hat sich zu einer wachsenden Gemeinschaft entwickelt. Das Neue Europäische Bauhaus zählt bereits über 200 offizielle Mitglieder aus allen EU-Ländern, einen hochrangigen Runden Tisch mit 18 Fachleuten - darunter Designschaffende, Innovatorinnen und Innovatoren, politisch aktive Menschen und Forschende, sowie Tausende von Bürgerinnen und Bürgern, die die Initiative online und bei Veranstaltungen verfolgen und sich daran beteiligen.

In den ersten sechs Monaten haben Menschen aus der ganzen Welt ihre Ansichten und Hoffnungen für das Neue Europäische Bauhaus geteilt. Neue Ausschreibungen und Aktivitäten werden auch im September fortgesetzt, um eine Gemeinschaft zu fördern, die die lokalen Bemühungen unterstützt und dazu beiträgt, das Neue Europäische Bauhaus zu einem wirklich transformativen Prozess zu machen, wobei auch einige wichtige Ankündigungen gemacht werden. Auf der Grundlage der Ergebnisse der Mitgestaltungsphase wird die EU-Kommission eine Mitteilung darüber vorlegen, wie sich das Konzept des Neuen Europäischen Bauhauses in den letzten Monaten entwickelt hat.