16.05.2022 Horizont Europa

Neuigkeiten vom Neuen Europäischen Bauhaus

Das Neue Europäische Bauhaus (NEB) bietet Ihnen immer mehr Möglichkeiten, sich zu vernetzen und von der Initiative zu profitieren. So können Sie sich als kleinere Kommune noch bis Ende Mai für verschiedene Unterstützungen bewerben, Ihre Meinung zu Regulationen im Bausektor abgeben und das NEB-Netzwerk nutzen.

alt
©Balazs - stock.adobe.com

Kleinere Kommunen sowie Bürgerinnen und Bürger haben noch bis Ende Mai 2022 die Chance, über das NEB maßgeschneiderte Unterstützung für ihre lokalen Projekte und Ideen zu erhalten. Die EU-Kommission fördert folgende Bereiche:

  • Mitgestaltung des öffentlichen Raums durch ziviles Engagement: Sechs Projekte erhalten jeweils bis zu 45.000 Euro (Bewerbung bis zum 29. Mai, 23:59 Uhr)
  • Aktivitäten für ziviles Engagement: Acht Projekte erhalten jeweils bis zu 15.000 Euro (Bewerbung bis zum 29. Mai, 23:59 Uhr)
  • Unterstützung für lokale NEB-Initiativen: 20 ortsbezogene Projektkonzepte erhalten technische Unterstützung (Bewerbung bis zum 30. Mai, 14 Uhr)

Das NEB Lab will die wachsende Gemeinschaft des NEB vernetzen. In einem der Projekte des Labs analysiert die EU-Kommission, wie der rechtliche Rahmen auf verschiedenen Ebenen die Entwicklung von NEB-Projekten unterstützen kann. In dieser Umfrage können Sie noch bis zum 30. Juni 2022 Ihre Erfahrungen dazu teilen, welche Vorschriften Sie bei der Umsetzung von NEB-Aktivitäten im Bausektor behindert oder unterstützt haben. Falls Sie einen Bericht zur Analyse von Regulationen im Bausektor erarbeitet haben, können Sie diesen ebenfalls auf dieser Seite einreichen.

Neben der Teilnahme mit einem Projekt können Sie sich als Friend in das NEB einbringen. Dies ist nun für privatwirtschaftliche Unternehmen und öffentlich-rechtliche Körperschaften fortwährend möglich. Damit erhalten Sie unter anderem Zugang zur virtuellen NEB-Community Plattform und können im NEB Lab inhaltlich mitarbeiten. Alle Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite des NEB.