24.05.2022 Horizont Europa

EU Data Governance Act verabschiedet

Der Europäische Rat hat am 16. Mai eine Verordnung zur Governance von Daten verabschiedet. Der Data Governance Act (DGA) fördert die Weiterverwendung von Daten öffentlicher Einrichtungen, unter anderem zu Forschungszwecken.

alt
©vectorfusionart - stock.adobe.com

Die Verordnung soll solide Mechanismen schaffen, um die Wiederverwendung bestimmter Kategorien geschützter Daten des öffentlichen Sektors zu erleichtern. Dazu gehören zum Beispiel Geschäftsgeheimnisse, personenbezogene Daten und Daten, die durch Rechte des geistigen Eigentums geschützt sind. Zudem soll das Vertrauen in Datenvermittlungsdienste gestärkt und der Daten-Altruismus in der EU gefördert werden.

Mit den Datenvermittlungsdiensten schafft der DGA einen Rahmen zur Förderung eines neuen Geschäftsmodells. So entsteht eine sichere Umgebung, in der Unternehmen oder Einzelpersonen Daten austauschen können. Die Kommission wird eine europäische zentrale Zugangsstelle mit einem elektronischen Register der Daten des öffentlichen Sektors einrichten.

Die neuen Regeln werden 15 Monate nach Inkrafttreten der Verordnung gelten. Auf der Webseite des Europäischen Rats können Sie die ausführliche Pressemeldung einsehen.